Platz- und Spielordnung

 

Stand April 2018

 

Alle aktiven Mitglieder und Nutzer des Schnupperabos der Tennisabteilung des TSV 1894 Langenzenn e.V. haben das Recht, die Anlagen der Tennisabteilung entsprechend dieser Platz- und Spielordnung und den Anordnungen der Abteilungsleitung. Jedes (Schnupper-)Mitglied erhält zum Selbstkostenpreis von 10,- € einen Schlüssel für die Tennisanlage und ein Magnet-Namensschild für die Platzreservierung.

 

 

(1)       Die Tennisplätze dürfen nur mit Tenniskleidung und Tennisschuhen betreten werden. Zuwiderhandlungen können mit Spielverbot durch die Abteilungsleitung geahndet werden.

 

Jeder Spieler/in ist verpflichtet nach dem Spiel innerhalb der eigenen Spielzeit den Platz abzuziehen, mit dem Kantholz Unebenheiten auszugleichen und intensiv zu bewässern. Falls ein Platz längere Zeit nicht bespielt und damit nicht gewässert wurde ist er vor Spielbeginn eingehend zu wässern. Ein Wässern zur Staubeindämmung reicht nicht aus.

 

 

(2)       Alle Spielerpaarungen müssen vor Spielbeginn auf der Reservierungstafel (per Magnetschild) und im Platzbelegungsbuch eingetragen werden. Ab der Eintragung muss mindestens ein Spieler/in ständig auf der Anlage anwesend sein. Ein Austausch der eingetragenen Spieler/in kann nur dann vorgenommen werden, wenn für andere Spieler/in keine Nachteile entstehen. Erscheinen der/die Einzel-/Doppelpartner nicht nach 10 Minuten der reservierten Zeit, verfällt die Reservierung und der Platz kann von anderen Spielern/innen für eine volle Spielzeit belegt werden. Ein Verschieben ¼-stündlich nach hinten ist nur zulässig, wenn Plätze frei sind.

 

 

Reservierungen für Aufschlagtraining (alleine auf dem Platz) können nur erfolgen, wenn keine Einzel- bzw. Doppelspiele durchgeführt werden sollen. Ein evtl. bereits begonnenes Aufschlagtraining ist zur nächsten ¼ Stunde zu beenden.

 

Nach Beendigung des Spiels sind die Magnetschilder von der Reservierungstafel zu entfernen.

 

(3)       Kein/e Spieler/in hat ein Anrecht auf einen bestimmten Platz.  Bei der Reservierung müssen zuerst freie Plätze belegt werden. Das Platzreservierungsformular ist zu beachten, die dort eingetragenen Spiele haben Vorrang !

 

 

Abteilungsleitung und Platzwart sind berechtigt, Plätze zu sperren. Die Sperrung wird auf der Reservierungstafel per Magnetschildern kenntlich gemacht. Die Plätze dürfen dann nicht bespielt werden. Bei Turnieren/Clubmeisterschaften/Forderungen ist die Spielzeit nicht begrenzt. Beim Namen wird das Zusatzschild „Forderung“ aufgehängt.

 

 

(4)       Bei freien Plätzen darf nur die unmittelbar folgende Spielzeit belegt werden, d.h. mit Beginn der folgenden Viertelstunde. Beispiel: Um 16:05 Uhr kann ein Einzel von 16:15 Uhr bis 17:15 Uhr reserviert werden.

 

 

Bei belegten Plätzen darf nur die auf die letzte Belegung unmittelbar folgende Spielzeit reserviert werden.

 

 

Eine Spielzeit ist beim Einzel auf maximal  60 Minuten begrenzt.

 

Eine Spielzeit ist beim Doppel auf maximal 90 Minuten begrenzt.

 

           

 

 

 

 

 

(5)       Von Montag bis Freitag können Platz 1 oder 2 von 15:00 Uhr bis 21:00 Uhr im Voraus für Einzel oder Doppel reserviert werden. Dafür muss das Mitglied das im Reservierungskasten aushängende Formular -Platzreservierung- mit seinem und dem/den Partner-Namen entsprechend ausfüllen. Vor Spielbeginn ist gem. Ziff. 1 die Eintragung ins Belegungsbuch und das Einhängen des Namensschildes erforderlich. Sind Platz 1 oder 2 nicht reserviert oder der reservierte Platz nach 10 Minuten nicht belegt, dürfen andere Spielberechtigte bis zur nächste Reservierung spielen. Spielzeit siehe Nr. 4

 

 

(6)       Spielt ein Mitglied mit einem Gast, so müssen Name und Spielzeit vor Spielbeginn in das Platzbelegungsbuch und auf der Reservierungstafel (Magnetschild „Gast“) eingetragen sein. Weiterhin ist gleichzeitig die Gästespielgebühr  mit ausgefülltem „Gästezettel“ (Zettel liegen aus) in die Kassenbos einzuzahlen. Die Spielgebühr für Gäste beträgt € 8,-- pro Spielzeit. Der Gast spielt auf eigene Gefahr, die Tennisabteilung übernimmt keinerlei Haftung. Passive Mitglieder gelten als Gastspieler.

 

 

(7)       Trainerstunden gegen Entgelt dürfen nur die von der Abteilungsleitung benannten Trainer geben. Der Trainer belegt die Plätze vor Spielbeginn auf der Reservierungstafel mit dem Magnetschild -TRAINING- bzw. auf dem Platzreservierungsplan. Gäste dürfen nur mit Genehmigung der Abteilungsleitung auf unserer Tennisanlage trainiert werden.

 

 

(8)       Wenn die Platzkapazitäten durch Witterungseinflüsse, Turniere und/ oder Ligaspiele eingeschränkt sind, so haben Trainerstunden Vorrang gegenüber der Platzbelegung durch Mitglieder.

 

 

(9)       Anweisungen von Platzwart und Mitgliedern der Abteilungsleitung ist Folge zu leisten. Diese entscheiden über die Bespielbarkeit der Plätze und sind für Platzpflege/Überwachung der Pflege durch die Spieler verantwortlich.

 

                                                                                 

 

(10)     Die sanitären Anlagen befinden sich im Untergeschoss des TSV Sportheims. Jedes Mitglied hat mit seinem Platzschlüssel Zugang. Das Verrichten der Notdurft auf dem Tennis- bzw. TSV-Gelände oder den Anrainergrundstücken ist aus hygienischen Gründen strengstens untersagt.

 

 

(11)     Bei Verstößen gegen diese Platz- und Spielordnung ist jedes Mitglied aufgefordert und berechtigt, andere Mitglieder auf die Einhaltung dieser Regeln hinzuweisen. Wenn eine Beschwerde bzw. ein Verstoß in der Abteilungsleitung behandelt werden soll, ist dies schriftlich, mit Erläuterung des Sachverhaltes, an die Abteilungsleitung zu richten.

 

 

TSV-SignetBlanko

 

Gabi Jungmeier

 

1. Abteilungsleiterin der

 

Tennisabteilung im TSV 1894 Langenzenn e.V.